Bauthermografie / Gebäudethermografie

Bauthermografie kann nicht nur Energieverluste sichtbar machen, sondern auch Baumängel. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit ausgeführte Arbeiten zu überwachen und Kosten zu sparen.

Wann ist eine Bauthermografie oder Wohnungsthermografie sinnvoll?

- Als Sanierungs- und Planungsgrundlage: vor einer Renovation
- Als Überprüfung der Sanierungsarbeiten: nach der Renovation
- Beim Haus-, oder Wohnungskauf
- Beim Haus-, oder Wohnungsverkauf
- Bei Feuchtigkeits- oder Schimmelproblemen
- Orten von Leitungen

Einige Möglichkeiten der Bauthermografie / Gebäudethermografie

- Überprüfen der Wärmedämmung an Gebäuden
- Ortung von Leckagen und Durchfeuchtungen
- Sichtbarmachen von Baumängel, ungedämmten Heizkörpern,
- Fussbodenheizung, Leitungsführungen, Fachwerk hinter Verputz
- Neu- und Altbauten überprüfen
- Kontrolle der ausgeführten Arbeiten
- Beurteilung historischer Bausubstanz
- Photovoltaik, defekte Zellen sichtbar machen

Durch schlechte Isolation oder Baumängel kann es zu Taupunktunterschreitung und somit zu Schimmelbildung kommen. Mittels Bauthermografie / Gebäudethermografie kann dies sichtbar gemacht werden.

 

Thermografie bild 1 Thermografie bild 2

 

Partner:

GEAK Logo  Minergie